VHS musste wegen eines Notfalls kurze Zeit geschlossen werden

Verdacht auf eine ansteckende Infektionskrankheit bestätigt sich am Donnerstagmorgen glücklicherweise nicht

Gegen 8 Uhr wurde der Rettungsdienst der städtischen Feuerwehr an diesem Donnerstag, 9. Juni, zu einem medizinischen Notfall in die Volkshochschule an der Tempelhofer Straße alarmiert.

Da die Symptome des Patienten auf eine eventuelle Infektionskrankheit hindeuteten, forderte die Feuerwehr einen Notarzt sowie den Einsatzführungsdienst nach. In enger Abstimmung zwischen dem Kreisgesundheitsamt und dem Einsatzleiter der Feuerwehr wurde der Betrieb der VHS daraufhin zunächst für kurze Zeit eingestellt. Der Patient wurde in ein Krankenhaus gebracht.

Nach Abstimmung mit dem Kreisgesundheitsamt konnte der Betrieb in der VHS jedoch rasch wieder aufgenommen werden. Der Verdacht auf eine ansteckende Krankheit bestätigte sich im Anschluss glücklicherweise nicht. (ts)

Nachrichten-Archiv

Telefon Kontakt-formular Öffnungs-zeiten

Telefonnummer:
02173 951-4123

Öffnungszeiten: 
Montag bis Freitag: 8.30 bis 12 Uhr
Donnerstag: 14 bis 17.30 Uhr

Nach oben