VHS bereitet Tagesväter und –mütter auf spannende Aufgaben vor

Am 15. Februar informiert die Stadt über Qualifizierungslehrgang

Tagesväter und –mütter sind eine wichtige Säule in der Betreuungslandschaft der Hauptstadt für Kinder. Foto: Christian Ahrends

Bei Tagesvätern und –müttern machen Kinder ab ihrem ersten Geburtstag wichtige Erfahrungen und erleben viele unvergessliche Momente. Mit den bis zu fünf Kindern, die sie betreuen, haben Tagespflegepersonen eine große Verantwortung, aber auch jede Menge Spaß. Zur Qualifizierung bietet die Volkshochschule in Zusammenarbeit mit dem städtischen Bereich Kinder, Jugend und Familie jetzt wieder einen Lehrgang an.

Erste Informationen zum Lehrgang gibt es bei einem Infoabend am Donnerstag, 15. Februar, um 17.30 Uhr im Saal der Volkshochschule an der Tempelhofer Straße 15. „Wer gerne mit Kindern arbeitet und eine neue berufliche Herausforderung sucht, ist für die Arbeit als Tagespflegeperson gut geeignet“, lädt Gerlinde Knisel-Scheuring, Leiterin der Abteilung Frühkindliche Bildung, ein.

Tagesmütter und –väter unterstützen Eltern bei ihrer Erziehungsaufgabe und bilden eine wichtige Säule in der Betreuungslandschaft der Hauptstadt für Kinder. Die selbstständige Tätigkeit bietet gute Verdienstmöglichkeiten und eine optimale Vereinbarkeit von Beruf und eigener Familie. Bei Tagespflegepersonen spielen und lernen Kinder in kleinen Gruppen meist bis zum Eintritt in den Kindergarten. Die Kinder können im eigenen Haushalt oder in anderen geeigneten Räumen betreut werden.

Der Lehrgang beginnt am Samstag, 10. März, und endet mit der Qualifizierung zur Tagespflegeperson im Dezember 2018. An elf Terminen, jeweils samstags von 9 bis 15 Uhr, beschäftigten sich die Teilnehmenden unter anderem intensiv mit Themen der Entwicklungspsychologie, der Pädagogik, der Gesundheit, dem Kinderschutz, dem sozialem Management und der geltenden Rechtsvorschriften und der Erste-Hilfe am Kind.

Rückfragen beantwortet der Fachdienst Kindertagespflege im städtischen Bereich Kinder, Jugend und Familie. Ansprechpartnerinnen sind Alexandra Classe, Telefon 02173 951-5165, Petra Kamnik, Telefon 02173 951-5163 und Rebecca Nyßen, Telefon 02173 951-5167, oder per E-Mail an [E-Mail]kindertagespflegedo not copy and be happy@monheimdot or no dot.de. Weitere Informationen gibt es auf der städtischen Internetseite im Bereich [extern]Kinder und Jugend. (bh)

Nachrichten-Archiv

Telefon Kontakt-formular Öffnungs-zeiten

Telefonnummer:
02173 951-4123

Öffnungszeiten: 
Montag bis Freitag: 8.30 bis 12 Uhr
Donnerstag: 14 bis 17.30 Uhr

Nach oben