Exkursion in die Frühlingsnatur des Baumberger Auwalds

Das Angebot der Volkshochschule findet am 28. März statt

Der schmackhafte Bärlauch ist bereits im zeitigen Frühjahr zu finden. Foto: Pixabay

Wenn auch das Wetter noch nicht ganz mitspielt: Der Frühling hat begonnen. Was ist da spannender, als die Natur beim langsam beginnenden Keimen zu erkunden? Eine entsprechende Exkursion der Monheimer Volkshochschule führt am Mittwoch, 28. März, in den Baumberger Auwald. Beginn ist um 15 Uhr, Ende gegen 18 Uhr.

Vor Ort kann die artenreiche Vegetation im Auwald, der bei Rheinhochwasser teils überschwemmt war, beobachtet werden. Neben Frühlingsblühern wie Scharbockskraut, Moschuskraut und Buschwindröschen, die ihre Erneuerungsknospen dicht unter der Erdoberfläche haben, werden bei günstigem Wetter auch früh fruktifizierende Pilze entdeckt. Außerdem wird Wildgemüse erläutert, das im Frühjahr am schmackhaftesten ist. Das gilt zum Beispiel für den Bärlauch, der aber nicht mit dem giftigen Maiglöckchen verwechselt werden darf. Vor Ort werden die Artmerkmale herausgearbeitet.

Festes Schuhwerk, wetterfeste Kleidung, Taschenmesser sowie Notizheft mit Bleistift sollten mitgebracht werden. Auch eine Lupe, Bestimmungsbuch und Fotoapparat wären gut.

Die Exkursion startet an der Haltestelle „Campingplatz“ (Buslinie 788) am Urdenbacher Weg. Das Entgelt beträgt acht Euro. Anmeldungen nimmt die VHS unter Telefon 02173 951-4111 entgegen. Internet: [extern]www.vhs.monheim.de. (nj)

 

Nachrichten-Archiv

Telefon Kontakt-formular Öffnungs-zeiten

Telefonnummer:
02173 951-4123

Öffnungszeiten: 
Montag bis Freitag: 8:30 bis 12:00 Uhr
Donnerstag: 14:00 bis 17:30 Uhr

Nach oben