Sojus veranstaltet Handyfilm-Festival, VHS feiert 50-Jähriges und MonGuides zeigen die Stadt

Städtischer Terminkalender hält für kleine und große Einheimische und Gäste viele Tipps bereit

Bei einer Führung mit Monheims Stadtführerinnen und Stadtführern, den MonGuides, können Einheimische und Gäste unter anderem die Altstadt kennenlernen. Foto: Thomas Lison

Die Tage werden zunehmend grauer, doch am Wochenende gibt es ein umso bunteres Programm. Von Jazz- oder Klassikkonzerten über Comedy-Veranstaltungen bis zum Handyfilm-Festival „mo.BILE“ führt der städtische Terminkalender am Wochenende einige Veranstaltungen auf.

Zum Einstieg ins Wochenende präsentiert der Verein JiM – Jazz in Monheim am Freitag, 23. November, ein Konzert in der Friedenskirche, Schellingstraße 13. Ab 19 Uhr spielen Jan Luley und Dirk Raufeisen auf zwei Pianos ein Best-Off aus traditionellem Jazz, aus der Ära des Swing und ihre Lieblingsstücke aus Blues und Boogie. Jan Luley hat sich dem Erbe der Jazzgeschichte mit auf New Orleans verschrieben. Die musikalischen Schwerpunkte des in der Schweiz lebenden Dirk Raufeisen liegen im swingenden Mainstream-Jazz sowie in Gospel und Boogie-Woogie. Der Eintritt ist frei.

Kurz darauf, um 19.30 Uhr, beginnt im Saal der städtischen Musikschule, Berliner Ring 9, ein Konzert der Old Bones Baumberg. Seit fast 20 Jahren gibt es das Ensemble für erwachsene Schüler und Schülerinnen der Monheimer Musikschule. Der Name stammt von der jahrelangen Probenarbeit in der Bregenzer Straße in Baumberg. Die „Alten Herren“ spielen die Hits ihrer Jugend, die zurück reicht in die Anfangszeiten des Rock’n‘Roll und sich bis in die 80er Jahre zieht. Der Eintritt ist frei.

Wer die Comedy der Musik vorzieht, ist in der Aula am Berliner Ring an der richtigen Adresse. Ab 20 Uhr stehen Mirja Boes und die Honkey Donkeys mit dem Programm „Auf Wiedersehen! Hallo!“ auf der Bühne. Seit mehr als 24 Jahren begeistert Mirja Boes ihr Publikum. Doch immer öfter steht sie nicht auf der Bühne, sie sitzt. Deswegen macht Mirja jetzt den „Howie“ und geht auf ihre wahrscheinlich definitiv wirklich allerletzte Abschiedstour. Karten gibt es ab 27 Euro bei den Monheimer Kulturwerken.

Am Samstag, 24. November, feiert die Volkshochschule von 14 bis 17 Uhr ihr 50-jähriges Bestehen mit einem Tag der offenen Tür. In der VHS, Tempelhofer Straße 15, kann jeder die Breite des Angebotes der Volkshochschule kennenlernen, in ungezwungener Atmosphäre mit Kaffee, Kuchen und Hintergrundmusik. Wer möchte, kann in einen Schnupperkurs hineinschauen. Angeboten werden zum Beispiel Kinderyoga, Spiel und Bewegung für Kleinkinder, QiGong, Gebärdensprache und Japanisch. Kinder können kreativ den Mal- und Bastelraum oder mit ihren Eltern den Bewegungsparcours für Kleinkinder besuchen. Zu Beginn werden verschiedene Dinge versteigert: Von Stühlen und Bierbänken über Bilderrahmen bis zu Nähmaschinen und Keyboards reichen die Schnäppchen. Eine vollständige Liste der zur Versteigerung angebotenen Dinge sind auf der Homepage der Volkshochschule unter www.vhs.monheim.de zu finden. Vor der Versteigerung können die Gegenstände besichtigt werden. Der Erlös wird an die Monheimer Tafel gespendet.

Handyfilm-Festival im Sojus 7

Im Sojus 7 werden ab 18 Uhr die Preise des Handyfilm-Festivals „mo.BILE“ verliehen. Für das Festival, das das Sojus gemeinsam mit der Kunstschule organisiert, wurden mehr als 40 Kurzfilme eingereicht. Darunter sind Beiträge aus Monheim am Rhein, Düsseldorf und Köln, aber auch aus Berlin, München, Österreich und Armenien. Die besten Filme wurden nun von einer hochkarätig besetzten Jury bewertet: Neben Filmemacherin Bettina Braun, Preisträgerin des Filmpreises NRW 2018, Schauspielerin Bettina Burchard und ihrem Kollegen Kais Setti kommen Regisseur und Drehbuchautor Sinan Akkus und Gesa Marten, Professorin für Filmschnitt an der Filmuniversität Babelsberg, zur Verleihung nach Monheim am Rhein. Die Festivalkoordinatoren Julia Beerhold und Carsten Linder versprechen einen kurzweiligen und interessanten Abend mit musikalischer Begleitung der Kölner Band Giirl. Darüber hinaus vergibt am Gala-Abend das Festival-Publikum einen Publikumspreis. Am Sonntag, 25. November, werden alle teilnehmenden Filme von 14 bis 19 Uhr auf einer großen Leinwand gezeigt. Auch hier ist der Eintritt frei.

Zeitgleich findet am Sonntag die öffentliche Führung der MonGuides im November statt. Treffpunkt ist um 15 Uhr am Schelmenturm. Von dort geht die eineinhalbstündige Führung über rund zwei Kilometer durch die Altstadt, den Landschaftspark Rheinbogen und den Marienburgpark zum Ausgangspunkt. Kinder unter zehn Jahren können in Begleitung ihrer Eltern kostenfrei teilnehmen, Kinder ab zehn Jahren zahlen vor Ort 1,50 Euro, die Teilnahme für Erwachsene kostet drei Euro. Eine Anmeldung ist nicht nötig.

Zum gemütlichen Abschluss des Wochenendes lädt Henri Sigfridsson ab 19 Uhr zum lyrischen Klavierabend in die Musikschule. Als Solist trat Sigfridsson bei Orchesterkonzerten mit dem Tonhalle-Orchester Zürich, den St. Petersburg Philharmonikern, der Weimarer Staatskapelle, dem RSO Helsinki, der Camerata Salzburg und dem Stuttgarter Kammerorchester unter Dirigenten wie Vladimir Ashkenazy, Lawrence Foster, Sakari Oramo, Alexander Lazarev, Georg Alexander Albrecht, Volker Schmidt-Gertenbach und Dennis Russell Davies auf. Seit April 2011 ist er Professor für Klavier an der Folkwang Universität der Künste in Essen. In Monheim am Rhein will er unter anderem Leopold Godowskys meisterhafte Transkriptionen von Chopins Etüden sowie Werke von Beethoven und Schumann spielen. Karten gibt es ab 9,50 Euro bei den Monheimer Kulturwerken.

Weitere Einträge sind auf der städtischen Homepage unter [extern]www.monheim.de/freizeit-tourismus/terminkalender zu finden. (bh)

Nachrichten-Archiv

Telefon Kontakt-formular Öffnungs-zeiten

Telefonnummer:
02173 951-4123

Öffnungszeiten: 
Montag bis Freitag: 8.30 bis 12 Uhr
Donnerstag: 14 bis 17.30 Uhr

Nach oben