Der Mensch und die künstliche Intelligenz

Die VHS-Veranstaltung am 7. Februar ist der Auftakt einer Veranstaltungsreihe zur Digitalisierung

Die künstliche Intelligent steht im Mittelpunkt eines Vortrags am 7. Februar. Grafik: Pixabay

In einer Vortragsreihe befasst sich Monheims Volkshochschule mit der Digitalisierung. Den Auftakt macht am Donnerstag, 7. Februar, Referent Mike Karst zum Thema künstliche Intelligenz. Beginn im VHS-Saal an der Tempelhofer Straße 15 ist um 18.30 Uhr.

Die Macht der Computer scheint unbegrenzt. Ihre Algorithmen können vielleicht die komplette Lebenswelt berechnen. Aber was ist wirklich dran an den weit verbreiteten Vorstellungen von künstlicher Intelligenz? Wie „denken“ Computer und wie wahrscheinlich ist es, dass sie die Menschen tatsächlich unterwerfen? Oder befreien sie eher? Darauf sollen im Vortrag Antworten gegeben werden. Referent Mike Karst will ein Gespür für die technischen Möglichkeiten digitaler Medien und Geräte sowie für die gesellschaftlichen Folgewirkungen der Digitalisierung geben. Er ist Dozent und Referent in unterschiedlichen Bildungseinrichtungen. Die Thematik der Digitalisierung und ihrer gesellschaftlichen Auswirkungen und Folgen gehört zu seinen Spezialgebieten.

Der Eintritt zum Vortrag beträgt acht Euro. Eine vorherige Anmeldung ist erforderlich. Das kann per E-Mail unter [E-Mail]vhsdo not copy and be happy@monheimdot or no dot.de gemacht werden oder über die Homepage [extern]www.vhs.monheim.de. (nj)

Nachrichten-Archiv

Telefon Kontakt-formular Öffnungs-zeiten

Telefonnummer:
02173 951-4123

Öffnungszeiten: 
Montag bis Freitag: 8.30 bis 12 Uhr
Donnerstag: 14 bis 17.30 Uhr

Nach oben