Afghanistan und die Folgen

Der kostenlose Vortrag in der Volkshochschule findet am 2. Februar statt

Siebo Janssen ist der Referent des Vortrags. Foto: Siebo Janssen

20 Jahre nach den Terroranschlägen vom 11. September 2001 haben sich die USA und ihre Verbündeten aus dem Land zurückgezogen. Die Konsequenz ist nicht nur die Rückkehr der Taliban an die Macht und ein Rückfall bei Frauen- und Menschenrechten, sondern auch ein enormer Glaubwürdigkeitsverlust. In einem kostenlosen Vortrag für Erwachsene referiert Siebo Janssen darüber am Mittwoch, 2. Februar, im Saal der Volkshochschule an der Tempelhofer Straße 15. Beginn ist um 19 Uhr.

Es soll darüber diskutiert werden, was der Rückzug aus Afghanistan für das Selbstverständnis der USA und der europäischen Staaten bedeutet, ob die liberalen Demokratien dadurch nicht geschwächt werden und wie sich die Einflusssphären in der Region neu verteilen.

Nähere Informationen gibt es auf der Internetseite der Volkshochschule unter [extern]www.vhs.monheim.de.  Anmeldungen werden unter Angabe der Kursnummer 22S1202 per E-Mail an  [E-Mail]vhs@monheim.de entgegen genommen.

Zum Zeitpunkt der Veranstaltung gilt die dann aktuelle Coronaschutzverordnung mit deren Vorgaben.  Weitere Informationen gibt es unter Telefon +49 2173 951-4123. (nj)

Nachrichten-Archiv

Telefon Kontakt-formular Öffnungs-zeiten

Telefon

+49 2173 951-4123

Öffnungszeiten

Montag bis Freitag: 8.30 bis 12.30 Uhr

und nach Vereinbarung

Nach oben