Die Energiewende und ihre Tücken

Der kostenlose Online-Vortrag der Volkshochschule findet am 12. März statt

Von jedem internetfähigen Gerät aus kann der Vortrag verfolgt werden. Foto: Tim Kögler

Deutschland betreibt die große Energiewende, denn es will den Klimawandel verlangsamen. Aber kann es dieses Ziel mit den gewählten Instrumenten der Politik überhaupt erreichen? Antworten darauf will eine kostenloser Online-Vortrag der Volkshochschule bieten. Er findet am Freitag, 12. März, um 19.30 Uhr statt.

Die Förderung von Wind- und Solarstrom, E-Autos und die meisten anderen Maßnahmen der deutschen Umweltpolitik sind Dinge zur Verminderung der Nachfrage nach fossilen Brennstoffen. Was, wenn die Anbietenden nicht mitspielen und ihre fossilen Brennstoffe anderswohin verkaufen? Funktioniert die Politik überhaupt, oder wird Deutschland zum abschreckenden Beispiel für die Welt, indem es seine Industrie ruiniert, ohne der Umwelt helfen zu können? Das sind die Fragen, die Professor Hans-Werner Sinn in seinem Vortrag diskutieren wird, der zu großen Teilen auf seinem Buch "Das Grüne Paradoxon" basiert. Der Autor war unter anderem Präsident des ifo Institut für Wirtschaftsforschung.

Eine Anmeldung für die Veranstaltung ist erforderlich. Diese kann unter [extern]www.vhs.monheim.de oder per E-Mail an [E-Mail]vhs@monheim.de vorgenommen werden (Kurs-Nr. 21S1715). Nach der Anmeldung erhalten Teilnehmende einen Zugangscode, um von einem beliebigen internetfähigen Gerät aus den Vortrag verfolgen zu können. (nj)

Nachrichten-Archiv

Telefon Kontakt-formular Öffnungs-zeiten

Telefonnummer:
02173 951-4123

Öffnungszeiten

Montag bis Freitag: 8.30 bis 11.30 Uhr

Donnerstag: 14 bis 17.30 Uhr

Nach oben