Exkursion zu den Fledermäusen im Marienburgpark

Der Ausflug findet am 25. September statt / Für Kinder ab fünf Jahren geeignet

Zwerg-Fledermaus Thea lebt in Monheim am Rhein. Foto: Frank Gennes

Sie gelten als lautlose Jäger der Nacht und sind auch im Monheimer Stadtgebiet verbreitet: Fledermäuse. Vor allem im Marienburgpark können Besucherinnen und Besucher sie häufig antreffen. Am Samstag, 25. September, führt Frank Gennes, Naturpädagoge und Fledermausbotschafter der Monheimer Artenschutzinitiative (MOA) durch die Dämmerung und erklärt allerhand Wissenswertes über die nützlichen Säugetiere. Die Führung der Volkshochschule ist für Eltern mit Kindern ab fünf Jahren gedacht.

Gemeinsam beobachtet die Gruppe die Fledermäuse auf ihrem Beutefang über Wiesen und entlang der Bäume. Da Fledermäuse mit einem für das menschliche Gehör nicht wahrnehmbaren Ultraschall-Ortungssystem jagen, werden ihre Rufe mit einem sogenannten BAT-Detektor hörbar gemacht. Außerdem werden Biologie und Ökologie der Fledermäuse sowie mögliche Artenschutzmaßnahmen vorgestellt.

Treffpunkt ist um 18.30 Uhr am Marienburgpark, rechter Eingang von der Parkstraße aus. Teilnehmende sollten festes Schuhwerk und wetterfeste Kleidung tragen. Auch Mückenschutz wird empfohlen. Gegen 20.45 Uhr ist die Veranstaltung beendet. Die Teilnahme kostet neun Euro, Kinder ab fünf Jahren zahlen die Hälfte. Anmeldungen (Kurs-Nummer 21W1603) werden im [extern]auf der Internetseite der VHS, per E-Mail an [E-Mail]vhs@monheim.de oder persönlich in der VHS-Geschäftsstelle, Tempelhofer Straße 15, entgegen genommen. (pm)

Nachrichten-Archiv

Telefon Kontakt-formular Öffnungs-zeiten

Telefonnummer:
02173 951-4123

Öffnungszeiten

Montag bis Freitag: 8.30 bis 11.30 Uhr

Donnerstag: 14 bis 17.30 Uhr

Nach oben