Nochmals Nachttiere im Marienburgpark entdecken

Das Angebot der Volkshochschule findet am 2. Juli statt

Mit etwas Glück können die Teilnehmenden auch eine Schleier-Eule entdecken. Foto: Rainer Erdinger

Aufgrund der großen Nachfrage wird am Freitag, 2. Juli, eine weitere Exkursion zu Nachttieren im Marienburgpark angeboten. Es ist eine Kooperation der Volkshochschule mit der Monheimer Artenschutz-Initiative (MOA).

Auf die Teilnehmenden wartet vor allem die mögliche Beobachtung von Fledermäusen und Eulen. Unter der Kursleitung von Frank Gennes soll der Beutefang sichtbar werden. Mit einem BAT-Detektor werden die Ultraschall-Signale der Fledermäuse für menschlichen Ohren hörbar gemacht und ihr Jagdverhalten anschaulich erklärt. Ebenso werden Biologie und Ökologie von Fledermäusen und Eulen sowie mögliche Artenschutzmaßnahmen vorgestellt. Mit etwas Glück begegnen den Teilnehmenden zudem verschiedenen nachtaktiven Nagetiere, Amphibien, Insekten oder Weichtiere. Das Mindestalter der Teilnehmenden beträgt sechs Jahre, Kinder sind nur mit einer erwachsenen Begleitperson zugelassen.

Die Exkursion beginnt um 21 Uhr und dauert bis etwa 23.15 Uhr. Treffpunkt ist der rechte Eingang zum Marienburgpark an der Parkstraße. Das Entgelt beträgt neun Euro. Eine Anmeldung ist erforderlich und kann auf der Homepage der VHS unter [extern]www.vhs.monheim.de oder per E-Mail an [E-Mail]vhs@monheim.de vorgenommen werden (Kurs-Nr. 21S1612). Es ist zu beachten, dass nach heutigem Stand der Dinge auch bei einer Gruppenexkursion im Freien der Mindestabstand von 1,50 Metern eingehalten werden muss. Masken sind mitzubringen. (nj)

Nachrichten-Archiv

Telefon Kontakt-formular Öffnungs-zeiten

Telefonnummer:
02173 951-4123

Öffnungszeiten

Montag bis Freitag: 8.30 bis 11.30 Uhr

Donnerstag: 14 bis 17.30 Uhr

Nach oben