VHS bietet Vortrag zum Thema Rechtsextremismus

Sozialwissenschaftler Dr. Thomas Pfeiffer zeigt auf, wie moderne Neonazi-Szene Jugendliche lockt

Am Donnerstag, 25. November, lädt die VHS Monheim zum Vortrag des Sozialwissenschaftlers Dr. Thomas Pfeiffer zum Thema Erlebniswelt Rechtsextremismus ein. Von 18.30 bis 21.30 Uhr geht es um moderne Methoden, Jugendliche in die rechtsextreme Szene zu locken. Der Vortrag findet im großen Saal der VHS, Tempelhofer Straße 15, statt.

Nie war das Bild moderner und die Nähe zu den Ausdrucksformen aktueller Jugendkulturen größer. Die neuen Formen der Kommunikation sind zeitgemäß und dynamisch, das gewünschte Image ist cool, subversiv und provokant. Die Inhalte sind jedoch im Kern gleichgeblieben: rassistisch und demokratiefeindlich.

Erlebniswelt Rechtsextremismus – der Begriff steht für Strategien, um junge Menschen für diese Szene zu gewinnen. „Rechts“ zu sein verspricht Action, Tabubruch und Anerkennung. Zu den Lockmitteln zählen multimediale Angebote im Social Web, Events wie Flashmobs und Konzerte. Gerade an Jugendliche richtet die Szene ihre wichtigsten Werbebotschaften: Kameradschaft und Zusammenhalt in unsicheren Zeiten. Dr. Thomas Pfeiffer eröffnet einen eindrucksvollen Blick in die Subkultur rechtsradikaler Strukturen. Pfeiffer ist Sozialwissenschaftler und Journalist, Wissenschaftlicher Referent für Rechtsextremismus-Prävention beim Verfassungsschutz Nordrhein-Westfalen sowie Lehrbeauftragter an der Ruhr-Universität Bochum.

Die Veranstaltung ist kostenfrei. Es gelten die 3G-Regeln. Anmeldungen werden unter Angabe der Kursnummer 21W1105 per E-Mail an [E-Mail]vhs@monheim.de oder auf der Internetseite der VHS unter [extern]www.vhs.monheim.de entgegen genommen. (pm)

Nachrichten-Archiv

Telefon Kontakt-formular Öffnungs-zeiten

Telefonnummer:
02173 951-4123

Öffnungszeiten

Montag bis Freitag: 8.30 bis 11.30 Uhr

Donnerstag: 14 bis 17.30 Uhr

Nach oben