Vom Banker zum Abenteurer

Die Multivisionsshow in der Volkshochschule über eine Weltreise findet am 23. Januar statt

Auf seiner Weltreise sah der Referent auch viele einzigartige Landschaften. Fotocopyright: Joachim von Loeben

Joachim von Loeben hat genug vom eintönigen Arbeitsalltag in Deutschland. Er gibt seine Zulassung als Rechtsanwalt ab und will sich seinen langgehegten Traum erfüllen – eine Weltreise mit dem Motorrad über fünf Kontinente und 60 Länder. Was sich viele Menschen wünschen mögen, wird für ihn während der kommenden zwei Jahre Realität. In einer Multivisionsshow präsentiert er am Donnerstag, 23. Januar, seine Erlebnisse in der Volkshochschule an der Tempelhofer Straße 15. Beginn ist um 19 Uhr.

Der Referent erzählt, wie er einer Schlägerei mit einem aufgebrachten Hotelbesitzer in der Türkei mit heiler Haut entkommt. Wie fühlt man sich bei einer zehntägigen Schweigemeditation in Indien? Und wie bei der Arbeit in einem Sterbehospiz in Kalkutta? Bei einem ayurvedischen Massagekurs in Goa lernt er seine spätere Frau Marisa kennen, aus dem Motorradabenteuer wird eine Liebesgeschichte. Das sind noch längst nicht alle Erlebnisse der Weltreise.

Es sind aber nicht nur die zahlreichen, oft skurrilen Erlebnisse und Begegnungen, die Joachim von Loebens Reise interessant machen. Er half laut eigener Aussage bei 15 karitativen Projekten in Afrika, Asien und Lateinamerika. Auch heute noch führt er die Unterstützung von sozialen Projekten über seine Stiftung fort.

Der Eintritt zu dem Vortrag beträgt sechs Euro. Eine vorherige Anmeldung ist erforderlich. Diese kann über das Anmeldeformular im Internet unter [extern]www.vhs.monheim.de, per E-Mail an [E-Mail]vhsdo not copy and be happy@monheimdot or no dot.de oder persönlich in der Geschäftsstelle an der Tempelhofer Straße 15 vorgenommen werden. (nj)

Nachrichten-Archiv

Telefon Kontakt-formular Öffnungs-zeiten

Telefonnummer:
02173 951-4123

Öffnungszeiten: 
Montag bis Freitag: 8.30 bis 12 Uhr
Donnerstag: 14 bis 17.30 Uhr

Nach oben