Wildfrüchte – essbar oder giftig?

Die Exkursion der Volkshochschule findet am 30. August statt

Am 30. August bietet die Volkshochschule eine Exkursion zum Thema Wildfrüchte an. Foto: Tim Kögler

Noch steht der Sommer in voller Blüte – was liegt da näher, als hinaus in die Natur zu gehen. Eine Exkursion der Volkshochschule führt zu zahlreichen Wildfrüchten am Rande des Waldfriedhofs. Sie findet am Freitag, 30. August, statt.

Viele Bäume und Sträucher tragen Früchte, die sich als vitaminreiche Delikatesse bestens zu Marmeladen, Gelees, Mus und Likör verarbeiten lassen. Gerade nach dem erst heißen, dann regnerischen Sommer reifen diese besonders früh und vielfältig, sodass es viel zu entdecken gibt – weit mehr als „nur“ Schwarzen Holunder und Brombeeren. Und auch an Sammelhinweisen und Rezepten wird es nicht fehlen. Ganz wichtig ist zudem, genau wie bei Pilzen und Wildgemüse, die genaue Artenkenntnis, um essbare von giftigen Früchten zu unterscheiden.

Die Exkursion findet in Kooperation mit der Biologischen Station Urdenbacher Kämpe statt und dauert von 16 bis etwa 19 Uhr. Treffpunkt ist der Parkplatz am Waldfriedhof Baumberger Chaussee / Ecke Knipprather Straße. Eine Anmeldung bei der VHS ist erforderlich, entweder über das Anmeldeformular im Internet [extern]www.vhs.monheim.de, per E-Mail an [E-Mail]vhsdo not copy and be happy@monheimdot or no dot.de oder persönlich in der Geschäftsstelle, montags bis freitags von 8.30 bis 12 Uhr. Das Entgelt pro Person beträgt zwölf Euro. (nj)

Nachrichten-Archiv

Telefon Kontakt-formular Öffnungs-zeiten

Telefonnummer:
02173 951-4123

Öffnungszeiten: 
Montag bis Mittwoch: 8.30 bis 11.30 Uhr
Donnerstag: 8.30 bis 11.30 und 14 bis 17.30 Uhr

Freitag: 8.30 bis 11.30 Uhr

Nach oben